Lotusblüte

Meditation

Meditation ist Gegenwärtigkeit. Wenn alles still ist, öffnet sich unser Geist. In einem Zustand jenseits von Gefühlen und Gedanken erkennen wir unser wahres Selbst und unsere Einheit mit allem anderen. Wir befreien uns von Wertungen und persönlichen Befindlichkeiten und kehren nach Hause zurück.

Im Raja Yoga gehört die Meditation zum achtgliedrigen Pfad. Wir ziehen zuerst unsere Sinne aus der Welt zurück, kommen in die Konzentration und versenken uns in die Meditation. So gelangen wir zur Erleuchtung.

Die Arten und Techniken sind so vielfältig, dass jede Klangschale ihren Klöppel finden kann. Egal ob klassisch in aller Stille im Schneidersitz, meditative Yogapraxis, geführte Sinnesreise im Liegen oder Gehmeditation im Park, jeder findet, was ihn oder sie zum Klingen bringt.

Bei der Meditation geht es nicht um den Versuch, irgendwo hinzugelangen. Es geht darum, dass wir uns selbst erlauben, genau dort zu sein, wo wir sind, und genau so zu sein, wie wir sind, und desgleichen der Welt zu erlauben, genau so zu sein, wie sie in diesem Augenblick ist. Jon Kabat-Zinn