Sonnengruß zum Sonnenaufgang - so funktioniert die Yoga-Routine

SONNENGRUß - alles, was Du wissen musst!

Der Sonnengruß ist die wohl bekannteste Yoga-Sequenz. Selbst wer kein Yoga macht, hat davon wahrscheinlich schon gehört. Diese Sequenz, die manchmal auch Sonnengebet genannt wird ist eine dynamische Asanareihe (Asana = YogaĂŒbung) im Hatha Yoga, die die Beweglichkeit fördert.

 

Wie oft sollte man den Sonnengruß wiederholen und wieso heißt er eigentlich so?

Der Sonnengruß besteht traditionell aus zwölf Asanas (es gibt Variationen mit mehr oder weniger Asanas, s.u.) und wird zwölf mal wiederholt, ĂŒblicherweise am frĂŒhen Morgen. In Sanskrit nennt man den Sonnengruß SĆ«rya Namaskāra, denn es ist der hinduistische Gott Surya, der mit seinen zwölf Namen im dazugehörigen Mantra gegrĂŒĂŸt wird. Surya wird schon in den frĂŒhesten Schriften des Hinduismus erwĂ€hnt und ist die Personifizierung der Sonne, der WĂ€rme und des Lichts. Kein Wunder, dass der Sonnengruß der ideale Start in den Tag ist.

 

Aus welchen Asanas besteht der traditionelle Sonnengruß?

  1. Berghaltung (Tadasana oder auch Samasthiti)
  2. Gestreckte Berghaltung (Urdvha Hastasana)
  3. Stehende VorwÀrtsbeuge (Uttanasana)
  4. Halbstehende Vorbeuge (Ardha Uttanasana)
  5. Planke (Chaturanga Dandasana)
  6. Acht-Punkt-Stellung (Ashtanga-Namaskara)
  7. Kobra (Bhujangasana)
  8. Herabschauender Hund (Adho Mukha Svanasana)
  9. Halbstehende Vorbeuge (Ardha Uttanasana)
  10. Stehende VorwÀrtsbeuge (Uttanasana)
  11. Gestreckte Berghaltung (Urdvha Hastasana)
  12. Berghaltung (Tadasana oder auch Samasthiti)

 

Wie viele verschiedene SonnengrĂŒĂŸe gibt es?

Da der Sonnengruß sehr beliebt ist, gibt es einige Variationen dieser Übungsabfolge. Je nach dem wen man fragt, gibt es verschiedene ZĂ€hlweisen und Bezeichnungen.

So unterscheidet man im Ashtanga Yoga zwischen Sonnengruß A und Sonnengruß B. Gerne zeige ich Dir in diesem Video den Sonnengruß A:

Es gibt auch SonnengrĂŒĂŸe, die sich speziell an AnfĂ€nger oder Fortgeschrittene wenden.

 

FĂŒr was ist Sonnengruß gut?

UnabhĂ€ngig davon, fĂŒr welche Variation Du Dich entscheidest, bringt sie Dein Herz-Kreislauf-System in Gang. So schenkt sie Dir Kraft und Energie. Daher wird sie gerne morgens gemacht, um gut in den Tag zu starten.

Der Sonnengruß trainiert besonders die Bauchmuskeln.

TatsĂ€chlich enthĂ€lt diese Asanareihe Beugen in jede Richtung, mit Ausnahme von Seitbeugen. Dadurch wird der Körper in seiner Gesamtheit gedehnt, die inneren Organe werden massiert und die Atmungsorgane unterstĂŒtzt.

Schultern und HĂŒften werden geöffnet, was gegen Verspannungen hilft.

 

Welche Fragen sind noch offen? Schreibe sie in die Kommentare, damit wir die richtigen Antworten fĂŒr dich finden können.

ZurĂŒck zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden mĂŒssen.